Fussgesundheit: So bleiben Ihre Füsse gesund

FussgesundheitWir benutzen sie jeden Tag und da macht es nur Sinn, dass wir für die Gesundheit unserer Füsse sorgen möchten. Die größte Bedrohung für den menschlichen Fuß stellen Fuß- und Nagelpilz dar. Es handelt sich dabei um Pilzinfektionen, die von unterschiedlichen Pilzen ausgelöst werden. Wie für Pilze üblich fühlen Sie sich in warmem, feuchtem Klima besonders wohl und nisten sich deswegen gerne in den Füßen und zwischen den Zehen ein, da dort häufig ein solches Klima herrscht. Aus diesem Grund sollten gewisse Grundsätze der Fußpflege unbedingt beachtet werden, um Pilzinfektionen frühzeitig vorzubeugen. Wir haben die einfachsten Methoden, welche Sie zu Hause anwenden können, zum Schutz Ihrer Füsse zusammengestellt.

Socken aus natürlichem Material

Für die Fußgesundheit dienlich sind Socken aus natürlichen Materialien wie Baumwolle. Sie sorgen dafür, dass Schweiß schnell verdunstet und die Füße deswegen nie lange warm und feucht bleiben. Socken aus künstlichem Material hingegen behindern eher die Verdunstung, wodurch sich Fuß- und Nagelpilz leichter entwickeln kann. Diesen Grundsatz sollten vor allem Sportler und Menschen beachten, die an den Füßen stark schwitzen. Vor allem im Sommer sollte jeder natürliche Materialien an den Füßen tragen, oder ganz auf Socken verzichten und Sandalen tragen.

Füße regelmäßig waschen

FusspilzDie Socken sollten mindestens einmal täglich gewechselt werden. Dies ist eine gute Gelegenheit, die Füße zu waschen. Rückstände von Schweiß sollten entfernt werden, da dies die Hygiene erhöht und dafür sorgt, dass die Poren der Haut nicht verstopfen. Auch auf diese Weise kann man die Verdunstung des Schweißes fördern und dafür sorgen, dass sich Fuß- und Nagelpilz nicht entwickeln können.

Füße und Schuhe desinfizieren

Im Supermarkt gibt es für die Anwendung an den Füßen und in den Schuhen spezielle Desinfektionsmittel, die die Erreger von Fuß- und Nagelpilz abtöten sollen. Sie sind als ergänzendes Mittel zur Verbesserung der Fußgesundheit hilfreich, da sie das Risiko der Infektion zusätzlich senken können. Vor allem die Desinfektion der Schuhe macht Sinn, da sich dort Pilze ansiedeln und leicht überleben – schließlich bleibt das warme, feuchte Klima noch lange nach dem Tragen erhalten. Auch Schuhe, in denen man häufig barfuß läuft, sollten regelmäßig desinfiziert werden.

Besonderer Schutz für Risikogruppen

Risikogruppen FusspilzEinige Menschen erkranken leichter an Fuß- und Nagelpilz als andere. Zu diesen Risikogruppen für Fuss- und Nagelpilz gehören in erster Hinsicht Diabetiker, Patienten mit allgemeinen Durchblutungsstörungen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem, etwa durch eine Chemotherapie. Auch Fußfehlstellungen führen zu Infektionen, da sie es erschweren, warme Feuchtigkeit effektiv zu verhindern. Patienten dieser Gruppen sollten der Fußgesundheit besondere Aufmerksamkeit widmen und sich außerdem an einen Arzt wenden, um zu erfragen, was sie selbst gegen Pilzinfektionen unternehmen können. Sie benötigen außer den üblichen Schutzmaßnahmen häufig noch weitere, die vom Arzt empfohlen werden können, da eine Pilzinfektion ihren angegriffenen Gesundheitszustand nur noch verschlechtern würde.

Mehr zum Thema:

  • Nagelpilz ist eine Infektion der verhornten Nägel mit Pilzen. Meist handelt es sich bei den Erregern um Spross- und Fadenpilze, seltener ...

  • Die Füße des Menschen sind besonders von Pilzinfektionen betroffen, da sie Pilzsporen die ideale Wachstumsumgebung bieten. Fußpilz befäl ...

  • Fußpilz ist eine Pilzinfektion, die sich von den Zehenzwischenräumen her ausbreitet und mit der Zeit nachhaltig die Haut und die Nägel b ...

  • Der Nagelpilz, auch bekannt als Onychomykose, ist eine Pilzerkrankung der Nägel. Betroffen sein können die Nägel an Händen und Füßen, al ...

  • Der Fußpilz ist eine Erkrankung des menschlichen Fußes, bei der sich Pilzsporen in die Haut einnisten. Meist handelt es sich dabei um Fa ...

Both comments and pings are currently closed.

Kommentare geschlossen.

Powered by WordPress