Hausmittel gegen Fußpilz – Welche Hausmittel zeigen Wirkung?

Hausmittel FusspilzFußpilz ist ein unangenehmes Thema und das nicht nur für den Betroffenen, sondern auch für die umliegenden Menschen, denen der Geruch in die Nase steigt. Durch ein zu feuchtes Klima in den Schuhen und den Socken kann Fußpilz hervorgerufen werden und einem das Leben zur wahren Qual machen. Doch glücklicherweise gibt es auch hier die Hausmittel mit erstaunlicher Wirkung.

Knoblauch gegen Fußpilz

Natürlich sind Apotheken heute voll ausgerüstet und bieten eine ganze Palette an Produkten gegen Fußpilz, doch was viele nicht wissen ist, dass es auch zu Hause eine Menge Dinge gibt, die eine genau so gute Wirkung aufzeigen und dazu noch billiger sind. Der Klassiker schlechthin gegen Fußpilz scheint der altbewährte Knoblauch zu sein. Dieser scheint wohl nicht nur dabei zu helfen, Vampire auf Distanz zu halten, sondern eignet sich auch zur Behandlung von Fußpilz. Hier spielt es keine Rolle ob man den Knoblauch direkt roh verzehren will oder zu Saft presse, denn die Wirkung soll von innen her kommen. Die Stellen, an denen der Fußpilz nicht so schnell weggeht kann man noch nachhelfen und die betroffenen Stellen mit Knoblauchsaft einreiben. Es dauert in der Regel nur ein paar Tage, bis man die ersten positiven Verbesserungen erkennen kann.

Apfelessig hilft bei Fusspilz

Ein weiteres hilfreiches Hausmittel gegen Fußpilz ist Apfelessig. Dieser soll zum einen dabei helfen, den auftretenden Juckreiz zu lindern und hat zudem eine keimtötende Wirkung. Die Anwendung ist auch hier denkbar einfach: Einfach bei Lust und Laune ein warmes Fußbad mit Wasser und einem Schuss Apfelessig nehmen. Ein weiterer Vorteil der Anwendung mit Apfelessig ist, dass man dies nicht nur zur Bekämpfung von bereits bestehendem Fußpilz einsetzen kann, sondern auch zur Vorbeugung. Ein Fußbad mit Apfelessig regt des weiteren die Durchblutung der Füße an, was weitere positive Effekte mit sich bringt.

Backpulver und andere Hausmittel gegen Fusspilz

Fusspilz HausmittelEin weniger bekanntes aber dennoch sehr wirksames Fußpilz Hausmittel ist Backpulver. Hier ist die Anwendung sogar noch einfacher als bei den oben erwähnten Methoden. Man vermischt lediglich ein wenig Backpulver mit Wasser und gibt dies dann auf die mit Fußpilz befallenen Stellen. Bei dieser Methode sollte man daran denken, dass eine einmalige Anwendung noch nicht das gewünschte Resultat liefert, sondern eine mehrmalige Anwendung zu empfehlen ist.

Ein etwas ausgefallenes Hausmittel gegen Fußpilz, das wohl nicht jeder mag ist Eigenurin. Dieses Mittel ist allerdings nicht so stark und funktioniert nur, wenn sich der Fußpilz noch im Anfangsstadium befindet und sich noch nicht allzu sehr verbreitet hat. Ärzte bieten hier sogar eine Urintherapie an, welche eine Stärkung der Fußflora und ein Entfernen der Pilzsporen mit sich bringt. Bei Fußpilz der sich bereits in fortgeschrittenen Stadium befindet funktioniert diese Methode nicht so gut und man sollte auf alternative Methoden ausweichen.

Ein weiteres Mittel, welches auch eine erstaunliche Wirkung bei der Bekämpfung von Fußpilz haben soll kommt direkt von „down under“. Auch in Australien sind Hausmittel gegen Fußpilz ein Thema! Sogenanntes Teebauöl ist das wohl bekannteste Mittel und das nicht ohne Grund. Hier reicht es völlig aus, die betroffenen Stellen oder besser die gesamten Füße mit etwas Öl einzureiben. Bedenken sollte man nur, dass auch hier nicht sofort eine Wirkung erkennbar ist, sondern diese erst nach drei Tagen eintritt.

Mehr zum Thema:

Both comments and pings are currently closed.

Kommentare geschlossen.

Powered by WordPress